Genmanipulation, Züchtung oder Laune der Natur?

Seit gestern rätsele ich unentwegt: „Diese Trauben, die schmecken nicht nach Trauben, die schmecken nach einer ganz anderen Frucht – aber nach welcher?“

Kennt Ihr das? Man erkennt einen Geschmack, kann ihn aber nicht zuordnen.

Heute fiel es mir auf einmal ein: „Diese Trauben schmecken nach Litschis!!!!“ Kann man das glauben? Trauben, die nach Litschis schmecken!

Aber 1 zu 1 sogar die Konsistenz. Allerdings waren es Trauben. Extra Seedless aus Brasilien.

Ist das jetzt Genmanipulation, Züchtung oder Laune der Natur?

War dieser Traubengeschmack vielleicht ein Fehler in der Matrix?

War da irgendwo eine Mirakelfrucht am Werk die meine gustatorische Wahrnehmung beeinflusste?

Advertisements

4 Kommentare zu “Genmanipulation, Züchtung oder Laune der Natur?

  1. Eine Spontanmutation schließe ich aus, da Mama1000Sunny den Geschmack auch als Litschi erkannt hat. Wir werden es auf jeden Fall mit weiteren Trauben verifizieren.

  2. Schnell mal ein Poll machen, vielleicht ist das in euren geographischen Lage zu verzeichnen, diese lokale Evolutionsmutation der Geschmacksinne…?

    Also: Alle Münchner, wie schmecken denn euch die Trauben?

    (Könnte mir auch eine Verschwörung der Münchener Politik vorstellen, die euch alle peu à peu übers Trinkwasser/Leitungswasser vergiftet… und daher diese Geschmacksverwirrung?! 😉 )

  3. Ohne Spaß jetzt ich habe auch rote Trauben gekauft und sie schmecken nach litschies ich glaube das is einfach so mutiert
    :O

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s