Kommentare zur Politik

Obwohl ich mich mittlerweile komplett aus dem politischen Kasperletheater ausgeklinkt habe, will ich doch ein paar Richtigstellungen vornehmen. Diese sollen eigentlich nur auf den Missbrauch von Wörtern oder Phrasen aufklären.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Diese Phrase meint nicht wirklich die Vereinbarkeit. Denn die Vereinigungsmenge bildet sich bekanntlich aus den gemeinsamen Elementen.

Das Gegenteil von Vereinbarkeit ist Separierbarkeit (oder auch Trennung). Also eine Menge, die 0 gemeinsame Elemente hat ist komplett separiert (oder auch disjunkt).

Für Kinder werden Krippen gebaut, Ganztageskindergärten ausgebaut, Halbtagesschulen werden in Ganztagesschulen umgewandelt, usw. Optionen werden zudem in Pflichten umgewandelt, damit auch jeder Arbeitgeber sich sicher sein kann: Wenn ich diese Frau einstelle, dann geht sie nicht bald in eine 3 jährige Kinderpause. Ziel ist natürlich, aus dem Entbindungsbett zurück an den Schreibtisch.

Zudem wird die Betreuung verindustrialisiert. Auflagen, Gesetze, Zertifikate.

Es stimmt: Eine Mutter, die Karriere machen will, sie macht und sich dadurch selbsterfüllt ist für das Kind besser, als eine Mutter, die Karriere machen will aber zu Hause bleiben muss (selbes gilt für Väter).

Einer Mutter (Vater), die sich um das Kind kümmern will, und der man es wegnimmt, weil alle es so machen ist ein Verbrechen – noch dazu, wenn das Kind bei den Eltern sein will.

Zurück zum Thema, eine Vereinbarkeit von Familie und Beruf heißt also Karriere zusammen mit dem Kind ermöglichen. Dies wäre schon möglich, z.B. könnte man mehr auf den Arbeitsplatz zu Hause setzen. Rund-Um-Tausch-Systeme propagieren und fördern (z.B. mit dem Du-Bist-Deutschland-Etat) – hier schließen sich mehrere Familien zusammen z.B. 5 Familien, jede Familie hat alle Kinder 1 Tag in der Woche. Dieses würde auch nachbarschaftliche Strukturen stärken.

Alles in Ergänzung zu den aktuellen Maßnahmen, die natürlich ihren Zwangscharakter verlieren müssten.

Auch ein Voucher-System wäre denkbar, hier bekommen Kinder Gutscheine. Wenn man die aktuellen Betreuungskosten umrechnet wären das 300-500 € monatlich pro Kind. Wenn sich nun 5-6 Familien zusammenschließen könnte man eine Betreuungskraft beschäftigen.

Zusätzlich gibt es das Microchoice System. Hier bekommen die Kinder einfach so das Geld auf ein Konto und können es frei verwenden. Die Politik hetzt gegen diesen Vorschlag mit Worten wie LCD-Fernseher-Geld und ähnlichem. Solche Unterstellungen Eltern gegenüber ist infam. Hier gibt es keine Beweise und nicht einmal Indizien. Nur haltlose Anschuldigungen. Das Prinzip „Rechtsstaat“ und „Unschuldig bis die Schuld bewiesen ist“ gilt wohl nicht mehr. Eine Sammelklage wegen Verleumdung und Unterstellung der Veruntreuung wäre hier angemessen.

Also, um es zusammenzufassen. Aktuell wird die Familie und der Beruf nicht vereint, sondern immer weiter auseinander dividiert. Die eigene Familie wird zum Beruf eines anderen. Wer seinen Kindern heute zu verstehen gibt, dass das normal sei, muss sich später nicht wundern, wenn er gegen seinen Willen im Altenheim sitzt.

So sieht die Realität aus.

3 Kommentare zu “Kommentare zur Politik

  1. Hallo,
    eure Seite finde ich echt gut.Sie spricht mir so richtig aus dem Herzen.Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist bei uns auch nicht Möglich. Das die Schule einem auch mal die Polizei nach Hause schickt, nur weil wir vergessen hatten das Kind krank zu melden das passiert dir hier in München.
    Ich hoffe dieser Schulzwang wird so schnell wie möglich abgeschafft. Liebe Grüße aus München Elli

  2. Hi Elli,
    danke vielmals. Ich bin mir sicher, dass es mit der Zeit gelingt immer mehr Leute zu sensibilisieren. Und ich freue mich auf jeden Zuspruch 🙂


    wobei ich aber keinesfalls Andersdenkende davon abhalten will, sich hier konstruktiv zu beteiligen.

  3. Hallo gecko,

    bitte nicht solche harten Worte (insbesondere die Selbsttötung mit der Dienstwaffe).
    Du kannst gerne einen neuen Kommentar hinterlassen oder den obigen umformulieren (in einem neuen Kommentar). Diesen werde ich innerhalb der nächsten 24 Stunden löschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s