Feeling Down

Mummy 1000Sunny

Jetzt ist dieser schicksalhafte Tag 3 Wochen her – und ich habe schon viel weniger mit den akuten Schmerzen zu kämpfen, vor allem was den Kaiserschnitt angeht.

Was aber bleibt, ist die körperliche Verletztheit.

Ich habe Probleme mit der Atmung – vor 2 Monaten habe ich noch Kolleraturen mit dem Metronom hochtrainiert. Jetzt hole ich alle paar Minuten tief Luft, ein deutliches Zeichen dass die normale Atmung zu flach ist.

Mir ist schwindelig, egal ob ich mich ganz viel ausgeruht habe oder ob ich unterwegs bin, ich muss mich täglich mehrmals irgendwo festhalten, bis alles wieder normal aussieht.

Ich habe jeden Tag Kopfschmerzen, ich vermute dass die Kopfschmerzen, die wohl von der PDA kamen, vorbei sind (die waren auch stärker). Das jetzt kommt – vermute ich – von meiner total verkorksten Haltung, die ich zur Zeit automatisch einnehme. Immer gekrümmt…

Ab dem Bauchnabel abwärts piekst mein Bauch bei Berührung, so, wie wenn eingeschlafene Beine wieder normal werden. Die Kleidung löst das den ganzen Tag lang aus…

Die äußere Narbe selbst ist taub. Sie ist etwa 20 cm lang (es wurde großzügig geschnitten damit Lily mit ihrem Teratom leicht rauskommen kann). Sie ist an manchen Stellen dünn, an anderen Stellen spüre ich einen großen harten Hügel unter dem dünnen oberflächlichen Strich. Sie schmerzt, wenn ich ein bisschen mehr mache als nur in der Wohnung zu sein und vielleicht einmal die kleine Straße entlang gehe. Sie schmerzt aber nicht einfach stetig stärker, so dass ich einschätzen könnte wenn ich zuviel mache, sondern fängt irgendwann später, wenn ich wieder auf dem Bett liege, an immer wieder stechend weh zu tun.

Die Wunde an der Gebärmutter – oder die Region, wo dieser Schnitt gemacht wurde, mittlerweile ist die Gebärmutter ja schon so ziemlich zurückgebildet – schmerzt bei Berührung (und die Haut darüber tingelt besonders stark). Mir wurde empfohlen, die beiden Wunden zu massieren, aber ich habe das Gefühl, dass davon nur alles empfindlicher wird.

Vielleicht wäre es besser, wenn die Lily es ins Leben geschafft hätte. Vielleicht wäre ich dann mehr versöhnt mit dem Zustand meines Körpers.

So muss ich mich immer wieder erinnern, dass ich ohne Medizin wahrscheinlich viel größere Probleme gehabt hätte. Ich hätte die Lily auf natürlichem Wege wahrscheinlich nicht herausbekommen… Dazu wäre das Teratom zu groß gewesen…

Advertisements

1 Tag danach

Ich glaube während der Geburt habe ich alle meine Reserven mobilisert. Vorher war ich schon gesundheitlich angeschlagen… während der Geburt und noch danach ging es super… und diese Nacht habe ich dann Fieber und Gliederschmerzen, Halsschmerzen und alles bekommen.

Dann war Nami die Nacht noch bei der Mama1000Sunny im Bett – sie machte ins Bett, dann fiel sie aus dem Bett, weil es einfach zu voll war. Ich wurde jedesmal aus meinen Fieber-Träumen gerissen (die sind wirklich alleranstrengendst)  – irgendwann mitten in der Nacht (um 5 Uhr) wachte ich wieder auf… (die Träume handelten von Entführung und Ermordung … ich lese gerade Harry Potter)… und die Mama war weg… und das Baby. Nach ein paar mal hin und herwerfen, stand ich dann in meinem Fieber auf und fand sie im Wohnzimmer am Computer. Sie konnte nicht mehr im Bett schlafen, da es naß war… überziehen konnte sie es auch nicht… Ich überzog und erneuerte das Bett und begleitete sie wieder hinein.

Heute hatte ich auch noch den ganzen Tag Fieber… die Intensität der Träume nahm gottseidank ab.

Mittlerweile geht es mir schon wieder etwas besser und ich hoffe, dass ich morgen wieder auf dem Damm bin… und wieder mehr helfen kann, denn heute war ich keine Hilfe.

Die Hebamme besorgt uns eine Haushaltshilfe, nachdem die DAK uns das Formular nicht zugeschickt hat und sie dann sagten, dass es jetzt schon zu spät sei und so schnell bekomme man jetzt eh keine mehr.

Ich stelle mir vor, wenn wir das Ganze nicht als Hausgeburt gemacht hätten wäre das heute wirklich ein schlimmer schlimmer Tag geworden.

Ach übrigens, wir haben immer noch keinen Namen für den Kleinen.

Mama und Papa geht es super!

So…. alle weg (leider) und uns geht es wieder gut. Eigentlich ging es der Mummy1000Sunny nie schlecht, dennoch hat sie jetzt schon wieder eine Menge Energie und fast ein ganzes Bio-Huhn (Modell Römertopf) zusammen mit den Kinder fertig gemacht.

Ich bekam leider ziemlich schnell nach der Geburt meinen Kopfweh-Vorboten (ein total verkrampfter Muskel in der rechten Schläfe) und auch mein Halsweh und Schnupfen kam zurück, als ob sie während der Geburt nur Anlauf genommen hätten.

Mittlerweile ist mein Kopfweh-Vorbote wieder weg (ohne Kopfweh erzeugt haben zu können – Autogenes Training sei dank).

Der kleine Namenlose schläft und trinkt abwechselnd. Die Mummy1000Sunny meinte noch: „Den interessiert ja gar nichts“.

Abschließend würde ich sagen: Hausgeburt ist absolut empfehlenswert! Es fühlt sich an, als ob die ganze Familie zu Hause etwas ganz tolles gebaut hätte. (Schwärm)

Die Gran war da. Der Onkel war da. 2 Hebammen waren sehr lange da. Und dann noch die 5 Piraten der 1000Sunny. Volles Haus und richtig schön. Ich mag es, mit vielen Leuten unter einem Dach zu sein (leider ist das ja heute immer seltener und auch bei uns nur für kurze Zeit).

Jetzt sind alle weg und wir sind nur noch zu fünft.

Badewanne

Mama ist vor ungefähr einer Stunde in die Badewanne gegangen. Dort ist heißes klares Wasser. Drumherum sind lauter Kerzen und die Beleuchtung ist schön schummrig.

Die Wehen kommen jetzt andauernd und in der nächsten Stunde wird die Piratenpopulation wohl um eins gestiegen sein 🙂

Mummy1000Sunny hat auch schon geweint, weil sich alles so richtig anfühlt. Als Mann kommt man da irgendwie nie richtig mit. So ich muss wieder ….

Ich brauch nur manchmal frische Luft, weil es so heiß im Bad ist.

Verpatzt!

Gestern habe ich dann vielleicht ein kleine bisschen gepanikt. Das hat dann zu viel Streß erzeugt und die Wehen gingen wieder weg. Wobei die Mama1000Sunny jetzt auch eingeräumt hat, dass die Wehen vielleicht auch ohne mein zutun wieder weggegangen wären.

Wie dem auch sei.. Jetzt sind sie wieder da. Die Hebamme war schon den Morgen über da. Die Gran1000Sunny ist auch da… es gab schon eine Ölmassage und einen Spaziergang für die Mama1000Sunny und ich wärme jetzt gerade ein Kirschkern-Kissen auf. Ich soll es auf 40° aufwärmen…. kann mir jemand sagen, wie ich herausfinden soll, dass ein Kirschkernkissen 40° hat? Naja, es soll sich halt warm anfühlen in der Hand…. Na gut.

Geburtsbereit

Mummy 1000Sunny (von heute Nachmittag)

So fühle ich mich jetzt. Zwar noch nicht ganz ausgeschlafen, aber immerhin entspannt. Die letzte Prüfung habe ich hinter mir. In der Arbeit habe ich mich nochmal blicken lassen. Die Hebamme war da, und alles ist startbereit. Ich hab mich sogar hingelegt, aber irgendwie hat das mit dem Schlafen nicht ganz funktioniert.