Zu Schnell

Mummy 1000Sunny

Zuerst die Gewissheit, dass es Lily nicht gut geht

Der Arzt, der sagt, er möchte noch heute mit der Lungenreife anfangen… Ich sollte doch nur zur Kontrolle, und damit die anderen Ärzte die Lily schonmal vorab kennenlernen konnten in die Klinik

Der Termin für den Kaiserschnitt wird für in zwei Tagen klargemacht – ich kann es doch aushalten, das viele Fruchtwasser! Ist doch egal, wenn es wehtut und ich mich nicht bewegen kann! Ich muss doch mein Kind im Bauch behalten!

Lily wird dauer-überwacht, per CTG. Plötzlich sind wir hochrisiko Patienten…

Die erste Ärztin, die behauptet, Lily hätte keine Chance… Ich könnte ihr eine reinhauen

Weine, das wird Dir gut tun, höre ich vom Nachbarbett. Sie ahnt, was auf mich zukommt, sie hat vor 2 Jahren ihr erstes Kind verloren. Ich ahne es nicht, und weine trotzdem.

Ein weiterer Ultraschall: wir holen sie sobald wie möglich. Sobald wie möglich heißt, sobald die Drillinge versorgt und stabil sind und der OP wieder frei ist.

Plötzlich bin ich OP-bereit und werde über die Gänge geschoben. Ich sage der Lily dass es los geht – und dass sie jetzt noch etwas kämpfen muss, dann wird es ihr immer besser gehen.

Mein Krankenhaus Nachthemd rutscht dauernd über die Brust – ich sage, ist doch egal. Nein, es ist schon schlimm genug, es ist nicht egal. Die Hebamme hält es für mich fest.

Alle bereiten sich vor, manche witzeln untereinander.

Die Narkose fühlt sich gut an, mir ist nicht mehr so kalt. Papa 1000Sunny’s Stimme neben mir erinnert mich daran, regelmäßig zu atmen…

Achtung, da kommt jetzt viel Fruchtwasser, höre ich

Ich kann wieder atmen

Sie ist draussen – aber es kommt kein Laut – sie wird gleich an die Kinderärzte weiter gegeben

Ich bin erleichtert – endlich kann ihr geholfen werden – Lily, fight! Fight for your Life! It’s good, life is, you’ll see!

Ich liege alleine im Zimmer. Sie macht nicht viel von selbst, ist die einzige Information. Naja, deshalb sind ja auch die beiden Oberärzte der Kinder-Intensiv bei ihr, denke ich.

Einer der Ärzte kommt, und setzt sich. Er sagt, Lily stirbt…

Er ist weg, wird sie herbringen zum Sterben. Ich schreie.

Ich halte sie – die Beatmung wird entfernt, viel zu schnell

Atme, Lily, zeig ihnen dass Du kämpfen kannst… Nein?

Lily, Lily, wo bist Du? Du wirst so blau… Lily…aber ich halte Dich warm…

Warum lebt die Lily nicht?… Kann ich ihren Fuß halten?…Wir gehen zurück zur Kinderbetreuung, bis später Mama…

Ich halte mein Bündel, meine Lily. Ich schaue sie an, ich mache Bilder, ich streichele sie, rede mit ihr, brenne ihren Geruch in mein Gedächnis ein. Zwischendurch schlafe ich immer wieder ein. Jetzt hat sie die richtige Mütze auf, die ich ihr gestrickt habe.

Jetzt ist sie weg… Ich bin so müde, ich schlafe…

Ich sehe sie noch öfter – aber jedesmal ist sie ganz kalt – ich kann sie nicht mehr in den Arm nehmen, nur das Körbchen, indem sie liegt, halten

Jetzt ist sie beim Bestatter. Sie sieht so wunderschön aus, und ist auch nicht ganz so kalt. Ich bette sie in ihren kleinen weißen Sarg

Die Blumen sehen schön aus, und sie auch. Alle sind da um uns zu begleiten – wir müssen uns verabschieden, den Deckel auflegen…

Wir stehen vor dem kleinen Sarg – und er steht vor einem grausamen Ofen… Es riecht verbrannt… Die Fließen erinnern an ein Schlachthaus… Dem Mann, der den Knopf drücken wird, rinnen die Tränen übers Gesicht – er hat auch ein Kind verloren – er sagt, holt Hilfe wenn die Trauer euch überrennt… und sagt dann nichts mehr, aus Angst zuviel zu sagen…

Er hat eine Kerze für Lily, und wahrscheinlich auch für sein Kind angezündet…

Wir warten – sie wollen zumachen – wir können sie nicht heute mitnehmen?

Plötzlich halte ich eine kleine Holzurne in der Hand…

‚Dere Lily in?‘ Ja, da ist das, was von der Lily übrig ist, drin…

Advertisements

2 Kommentare zu “Zu Schnell

  1. Es tut mir so unendlich Leid für euch. Ich kann mir nicht mal annähernd vorstellen wie schlimm so etwas ist.Man ist sich immer so sicher das nach dem dritten Monat nix mehr passiert und ist beruhigt aber vergisst zu schnell das es immer kommen kann. *Fühl dich gedrückt*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s