Der Weg in die Freiheit II

So. Jetzt sind wir weitergezogen und auch schon angekommen. Wir haben am Freitag unsere neuen Freunde in Strasbourg verlassen und sind nach Lauterbourg gezogen. Eine Nacht haben wir auf dem Supermarktparkplatz in Seltz verbracht und eine Nacht auf dem Supermarktparkplatz in Lauterbourg.

Irgendwie mag ich Supermarktparkplätze, man wacht auf und Schwupp: Frisches Obst, Baguette, kühle Milch. Es ist fast so, als ob man einen Riesen-Kühlschrank hat und der ist auch noch begehbar!

(Mummy1000Sunny weist mich gerade darauf hin, dass Sanjis erstes Wort “Book” war – meiner Meinung war es aber mehr ein “Jiuck” und kein Wort. Unsere Familie besteht irgendwie auf der mänlichen Seite aus einer Horde Late-Talkers).

Wie dem auch sei…. zurück zu dem was ich eigentlich sagen wollte.

Wir haben jetzt hier eine Lösung gefunden, die uns folgendes gibt:

1.) Platz (auf dem wir ohne Angst abgeschleppt oder von der Gendarmerie (die französische Staatsschlägertruppe) aufgeweckt zu werden)

2.) Frischwasser! (Ja!)

3.) Strom!! (Ja, Doppelcool!)

4.) Minigarten!

5.) Spielplatz in 3 Metern Abstand!

6.) Strand in der Nähe! Mit großem Spielplatz! (wobei in Lauterbourg alles “in der Nähe” ist)

7.) Hier hat man schon Deutschen Netzempfang 🙂 (Frankreich ist technisch noch ca. 5 Jahre zurück)

8.) Wireless-Lan!

9.) Duschen!!! (Super-Suke-Doppel-Angenehm)

10.) Eine Möglichkeit Wäsche zu waschen.

11.) Echte Toiletten (!!!!!!) Juhu!

Und das alles für ca. 100 € im Monat.

Zusätzlich ist unser Wohnwagen schön isoliert (der Boden ist mit so einem Alu/Superdichtstyropor-Zeug und darüber ein kuscheliger Schafswollteppich) – das hat Mummy1000Sunny gemacht.

Noch besser: Mummy1000Sunny braucht von hier zur Arbeit nur ca. 29.3 Minuten.

Alles in allem kommt mir das schon fast Spießbürgerlich vor. Ich finde es mittlerweile seltsam zu wissen, wo wir das nächste Monat sind.

Aber der Winter kommt und wir brauchen eine kleine Pause und natürlich Geld. Das Finanzamt hat uns nämlich mit einem Schlag unsere stählerne Reserve weggefräst, die brauchen anscheinend noch mehr Geld um noch mehr Rentner zu verprügeln und noch mehr Kinder einer Zwangserziehung zu unterwerfen um “gute Staatsbürger” aus ihnen zu machen; es soll ja in Deutschland echt Leute geben, die überrascht über den brutalen Polizeieinsatz bei Stuttgart21 waren oder die 5€ HarzIV-Luxusgüter-Bonus.

Ich bin mittlerweile ein echter Fan davon im Wohnwagen zu wohnen. Wir sind alle beisammen, haben den Platz den wir brauchen und viel draußen und wir sind mobil, dass es einem Angst macht. Wenn wir den Winter gut überstehen und es uns immer noch Freude macht, dann kann uns niemand mehr was. Weder der Kultusmüllminister und seine Glöckner noch der HarzIV-Wohlstandsversorgerstaat.

Advertisements
von 1000sunny Veröffentlicht in Allgemein

3 Kommentare zu “Der Weg in die Freiheit II

  1. Ihr seid so krass, wirklich! Und ich bin fast ein bisschen neidisch, dass man so mutig sein kann 😉 Ich hoffe, Eure Euphorie bleibt bestehen, v.a. wenn in einem langen Winter der Platz in einem Wohnwagen doch irgendwann beengend wirkt. Aber wer weiß, oft tun sich die besten Dinge des Lebens unverhofft auf und ihr findet sogar bald ein Haus für Euch!? Habt einen guten Start fern ab vom Spießbürgertum, das Euch so belastet hat. Und schreibt mal, ob es in Frankreich letztendlich nicht doch auch ernüchternd wird, denn so politisch gesehen kann man Frankreich ja durchaus kritisch gegenüber stehen…alles GUte für Euch!

  2. Ich freu mich für euch, hoffentlich gibt es bald wieder mehr Posts von Chopper, Nami und Sanji!

  3. Das mit dem Spießbürgertum war nicht so ernst gemeint. Das kursiert irgendwie gerade bei mir. Auf der anderen Seite habe ich erst jetzt gemerkt, dass ich das nicht wirklich will – vorher hat es uns nicht wirklich belastet.
    Klar, dass Frankreichs Politik auch nur Politik ist. Aus anarchistischer Perspektive ist das eh alles nur eine Bande von Räubern und Schlägern, die sich das Gewaltmonopol über ein gewisses Gebiet sichern konnten 🙂 Ob der jetzt Mitterand, Chirac, Merkel oder Mickey Mouse heißt ist ja nicht so interessant…. äh ich drifte ab.
    Ich bin aber auch schon ganz gespannt auf den Winter, wenn es zu kalt wird, wird uns schon was einfallen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s