Individualgeldwährung?

Hat jemand mal davon gehört? Ich würde gerne etwas dazu ausarbeiten – habe aber gar keine Quellen für so eine Idee gefunden. Die kleinste Einheit scheint das mal mehr, mal weniger erfolgreiche Regiogeld zu sein…

Advertisements

4 Kommentare zu “Individualgeldwährung?

  1. Das Problem ist, bei wem soll ich dann mein Brot kaufen, wenn mein Geld nur für mich gilt und das Geld des Bäckers nur für den Bäcker? Wozu überhaupt Geld?

  2. Es gibt Regionale Währungen, welche nicht lange gelagert werden können, weil ihr Wert weniger wird.
    Diese können regional bei verschiedenen Geschäftsleuten eingelöst werden. Dadurch wird das Geld in der Region gelassen.
    Wies aussieht sind es aber alle vom Prinzip her eher Gutscheine.
    Weren zwar 1:1 gegen Euro getauscht, aber eben nur in der Region.
    Geld wird gebraucht, weil es sich eingebürgert hat, nicht Eier gegen Kieselsteine zu tauschen.
    Die Probleme, die das Geld bieten, kamen erst auf, als der Zins und Zinseszins eingeführt wurde und die Banken Kredite vergeben, wo nur ein Bruchteil des Kredites in wirklichem Geld bzw. Werten da sind…

  3. Hi,

    danke für die Hinweise und die Rückfrage. Das mit dem Brot ist noch recht einfach zu lösen. Schwierig wird es beim Immobilienhandel 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s