Walk-King

Diesen Sommer war ich kurz davor den letzten Schritt in den Rollstuhl zu gehen. Ich fühlte mich schwach und unsicher. Ein gesundheitlicher Rückschlag hatte mich weit zurückgeworfen.

Dann begann ich mein Geh-Training. Ich ging jeden Tag mehrere Stunden – bis zu 3 Stunden am Stück. Auf und ab vor der Wohnung, weil ich mich nicht weiter traute.

Mein Radius wurde immer größer… bis vor zwei Tagen meine Füße anfingen erste Signale zu geben 🙂 So viel bin ich schon gegangen – aber jetzt mache ich erst mal kleinere Gänge. 1/2 Stunde oder eine Stunde.

Vor ungefähr einer Woche haben wir angefangen nach guten Geh-Schuhen zu suchen. Die Auswahl fiel bei mir auf Asics Gel Cardio 2 – mit Klettverschluss und Fußreflexzonenmassage, die die Durchblutung aktiviert. Sogar für Diabetiker!

Standesgemäß haben wir sie über Internet bestellt. Und ich bin schon so gespannt. Ich habe noch nie Schuhe übers Internet bestellt. Hoffentlich stimmt das Versprechen: Gehen wie auf einer Mooswiese.

Es ist schon interessant, wie die ganze Stadt auf minimale Bewegungen ausgerichtet ist. Die Füße und Beine werden entwertet und der Körper der Menschen immer empfindlicher. Die Krankenkassenkosten steigen und steigen und keiner weiß warum. Kopfweh, Rückenschmerzen das ganze Abwehrsystem wird schwächer. Und die Lösung ist so einfach.

Wir müssen uns einfach vom Sport und den Gymnastikhallen abwenden und einfach unsere natürliche Sportart – das Gehen – entdecken. Überall heißt es: Der Aufrechte Gang. Aber in wirklichkeit schnallen wir uns in Autos fest, setzen uns in Busse, klemmen uns an optimierte Sportgeräte. Für’s Gehen gibt es keinen Ort mehr. Dichtbefahrene Straßen und harte Wege, renaturierte Natur und mit Tiefgaragen unterhöhlte Städte, all das entfernt uns von unseren natürlichen Bewegungsabläufen und macht unsere Körper zur Zielscheibe für alle Krankheiten, die nur die moderne Medizin beseitigen kann.

Und dann sitzen wir hilflos und alleine im Krankenhaus – dem Ärzteurteil ausgeliefert, wie wir damals dem Urteil unserer Lehrer ausgeliefert waren – und verlernen jeden Tag ein bisschen mehr selbst zu wachsen, zu heilen und zu leben.

Doch wenn man all das wiederfindet, dann ist das wie eine Neugeburt. Als ich vor ein paar Monaten anfing professionell zu deschoolen war mir nicht klar, dass es genau diese Literatur sein würde, die ein paar Monate später mein Leben retten würde.

Danke Paul Goodman, Danke Ivan Illich.

Walking is King! Nimm Dein Leben in die Hand, sonst lebt es jemand anders.

Advertisements

3 Kommentare zu “Walk-King

  1. Ja, das stimmt. Bewegung ist so ungemein wichtig! Ich bemerke bei mir/uns sofort, wenn ich das vernachlässige.
    Nicht zu vergessen auch die frische Luft, die man dabei tankt.
    Kinder brauchen das viel mehr, als sie das in unserer Gesellschaft bekommen.

    Und Gehen/Laufen ist auch wunderbar für den Geist, weil man irgendwann in eine Art Meditationszustand kommt. (Vor allem wenn man längere Zeit geht/alleine geht) Die Gedanken fließen einfach, die Gefühle beruhigen sich, man kommt zu sich selbst, in seine Mitte.
    Ohne das Gehen wäre ich mit vielen Situationen wohl nicht fertig geworden. In der Natur zu sein, mich dort zu bewegen, meinem Geist freien Lauf zu lassen ist die beste Medizin! Außerdem gibt es mir Zuversicht und das Gefühl geborgen zu sein. Wenn ich sehe, rieche, fühle und höre wie wunderbar unsere Welt eigentlich ist…ist das regelrecht heilsam. 🙂

  2. Hi Isla, die Schönheit der Natur ist unglaublich! Ich habe sie selbst nie beachtet (oder nur in Ausnahmesituationen).
    Nach zwei Wochen Gestalttherapie konnte ich es dann wieder sehen – und es ist unglaublich. Dauernd lernt man für die Zukunft und in die Zukunft und am Ende ist es das schönste die Gegenwart wiederzufinden.

  3. ‚Dauernd lernt man für die Zukunft und in die Zukunft und am Ende ist es das schönste die Gegenwart wiederzufinden.‘

    Ja, und das ist garnicht so einfach. Und dabei gibt es garnichts anderes als die Gegenwart. Es gibt nur hier und jetzt. Die Zukunft ist noch nicht da, wir denken sie uns nur aus, und die Vergangenheit ist das heute von gestern und nur noch Erinnerung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s