Ein neues Verbrechen

Kindesentziehung scheint in deutschen Behörden schon zu einer Art Beißreflex geworden zu sein.

Ich versuche jetzt mal ganz empathisch nachzuvollziehen, was in solchen Kidnappern vor sich geht.

Behördenfuzzi1: „Hey, da könnte was nicht OK sein – sollen wir uns das näher anschauen“

Behördenfuzzi2: „Nööö, laß ma‘. Wir fahren da einfach mit der Bullerei vor. Schnappen uns die Kinder und lassen die Presse die Drecksarbeit machen und das der Bevölkerung erklären.“

Behördenfuzzi1: „Meinst Du nicht, dass wir uns erst ma‘ ein Bild machen sollten?“

Behördenfuzzi2: „Guck ma‘. Heute is‘ Fußball. Werder spielt. Und mein Köllsch bleibt nicht ewig kühl. Laß uns die Familie hopps nehmen und dann einen saufen gehen.“

Behördenfuzzi1: „Ist das nicht verantwortungslos?“

Behördenfuzzi2: „Jetzt kommste mir gleich wieder mit Deinem Rechtsstaatsgelaber und diesem ganzen Subisidiaritäts-Gemüse. Lass ma‘. Ich hab Karten für die Südkurve. Und außerdem haben die die Schulpflicht eh verletzt. Und so.“

Behördenfuzzi1: „Ach, na dann. Ich laß die Polizisten vorsichtigerweise noch einen Rammbock mitbringen. Nicht dass die mit Menschenrechten und dem Gedöns anfangen. Gegen wen spielt Werder heute eigentlich.“

Ihr werdet es sicher erraten haben, es geht um die behinderte Jennifer aus Lübbenow. Wir wissen eigentlich nichts über diesen Fall. Aber die Hetzjagd durch alle Medien ist eröffnet. Eine Behinderte! Und die Schulpflicht! Dabei sind Sonderschulen doch die Ausgeburt an Freude und immerwährenden Vergnügen. Warum wollen Eltern das nicht für ihre Kinder?

Wenigstens kann man in den Kommentaren schon erste Anflüge von Menschlichkeit erkennen.

Für alle, die jetzt auch Angst haben, dass sie auf einmal aufwachen und sich sagen hören: „Bin ich schon drin?“ (in der Zwangspsychatrie) ist hier eine Patientenverfügung. Denn nur mit der neuen Patientenverfügung darf der Staat sie nicht für verrückt erklären und sie einfach mal wegstecken.

Irgendwie habe ich das Lied, das meine Gottseidank gesunden Kinder in letzter Zeit immer mal wieder singen im Ohr:

„Hurra, Hurra die Jenny, die ist nicht mehr da,

Hurra, Hurra, die Polizei war da.

Manchmal trieb sie Schabernack,

Spiel mit den Geschwistern nicht zu knapp,

Schwupps schon ist die Jenny weg,

wer hat sie wohl wegversteckt?

Hurra, Hurra, Polizei und Jugendamt war da.

Hurra, Hurra, das Trauma das ist da“

(Wer das jetzt für geschmacklos hält, dem kann ich nur zustimmen. Ich hoffe das Jugendamt, die Polizei und die sonstige Wohlfahrtsgestapo klären den Fall nächstes Mal *VORHER*)

Jennifer Update, gerade gefunden:

Behördenfuzzi3: „Jetzt schick sie mal wieder zurück, was solln wir mit’ner Behinderten hier auf dem Amt ?- ich war vor ein paar Jahren eh bei denen, die sind ganz OK

Behördenfuzzi2: „Nee, komm ich hab die Polizei gerade für die restlichen Geschwister beordert – Sippenhaft ist doch voll der Bringer. Außerdem war sie nie beim Arzt und dafür manchmal am Fenster“

Behördenfuzzi3: „Vielleicht war sie gesund und die Eltern haben sich selber informiert. Allerdings ist am Fenster sein wirklich ein Verbrechen“

Aber so richtig Angst machen einem die Interviewnutten. (Auch hier sind wieder die Kommentare sehr interessant. Scheint wohl eine neue Methode der Arbeitsplatzbeschaffung in Brandenburg zu sein).

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s