Es geht doch – wie man Kinder richtig fördert

Heute haben wir die Spielstadt Maulwurfshausen besucht – und ich muss sagen: Der Staat – in diesem Falle die Stadt scheint doch irgendwo eine Ahnung zu haben, was gut für die Entwicklung von Kindern ist. Sie scheint eine Ahnung von Freiwilligkeit zu haben, sie scheint eine Ahnung vom Leben zu haben.

Und man muss nur ca. 1 Kilometer gehen (Straßen sind überbrückt) und man ist in der Bibliothek des Stadtteils. Das ist doch genial. Chopper und Nami haben sich gar nicht mehr eingekriegt. Erst wollten sie mir nicht von der Hand und trauten sich nur zaghaft auf die tollen und umfangreichen Bauten.

Am Ende fanden wir sie nicht mehr und irgendwann rief eine Mutter: „Dort ganz oben ist ein Kind mit einem Piratenhut“ – ja, zusammen mit seiner kleinen Schwester 🙂

Die Beiden kamen dann sicher und routiniert herunter, als seien sie es schon seit immer gewohnt auf Holzplanken in ein paar Metern Höhe herum zu laufen.

Das Ganze ist kostenlos werktäglich geöffnet. Und nirgendwo ein Hinweis auf die Sch…!

Einziger Nachteil: Es hat nur bis 18 Uhr geöffnet. Unschooler müssen aber nicht zum Sandmann.

Besonderes Prädikat: Auch für Eltern gut! Wir müssen hier nicht draußen bleiben 🙂

bild6.jpg

Foto von der Internetseite

Advertisements

5 Kommentare zu “Es geht doch – wie man Kinder richtig fördert

  1. Montag sind wir wahrscheinlich wieder dort – gibt es aber bestimmt auch bei Euch. Gibt es mit höherer Wahrscheinlichkeit in den „Problemvierteln“.

  2. Ich erinnere mich, wie ich früher auch mal so was gemacht hab. Als 6/7 Jähriger mit Holzbrettern, Hammer und Negeln wirre Luftschlösser bauen, höhlen in Heulagern bauen usw.

    Ich denke viele Eltern würden das ihren Kinder gar nicht erlauben … die können ja runter fallen und die Nägel überall…

  3. Das mit den Nägeln überall stimmt. Und das mit dem Runterfallen auch. Allerdings glaube ich, dass man da durch muss als Eltern – man muss seinen Kindern auch mal vertrauen.
    Wenn ich sehe, dass viele Eltern aber schon schreien, wenn ihr Kind auch nur in die Nähe eines 10 Zentimeter tiefen Baches kommt, dann werden sie ihren Kindern Maulwurfshausen wohl wirklich vorenthalten. Schade! Da hast Du vollkommen Recht.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s