Hier passiert so viel !!!!

Es ist unglaublich, wieviel hier zur Zeit passiert.

Als Erstes: Ich glaube Sanjis Name steht jetzt fest! Eine Eigenschöpfung. Ich hoffe wir kriegen das beim Standesamt durch, indem wir auf unsere zahlreichen japanisch-italienischen Vorfahren verweisen. Wie die 7 Kaiser und Herr Mugiwara No Ruffy!

Als Zweites: Nami kümmert sich so wundersüß um den kleinen Sanji. Mal streichelt sie ihn, mal spielt sie mit seinen Füßen und zeigt sie ihm, mal dies und mal was anderes.

Als Drittes: Chopper interessiert sich total für Sanjis Toilettengänge. Die Mama musste sogar ein Schild über die Wickelkommode hängen: „Call Chopper“ – also Chopper rufen, wenn er auf die Toilette muss. (ja, wir haben eine Wickelkommode; wir dachten, wir bräuchten das – hatten dann aber keinen Bock auf wickeln – und jetzt steht halt der Topf drauf)

Als Viertes: Mummy1000Sunny war wieder in der Arbeit. Alles lief prima. Sogar das Abhalten hat geklappt – sonst hat er die ganze Zeit geschlafen (bis auf das Stillen).

Als Fünftes: Gestern war die erste Nacht, in der der kleine Sanji komplett windelfrei war (er hatte zwar eine Windel an, ist aber jedes Mal auf die Toilette gegangen – und das schon nach 2 Wochen).

Als Sechstes: Ich habe erkannt, dass ich ein sehr einseitiger Vater war. Jaja, hier gibt es nicht nur Politikerschelte 🙂 Ich habe viel zu sehr auf Choppers Lesekompetenz geachtet. Das habe ich gleich gutmachen wollen und habe (angeregt durch heulers sympathischen Golf-Fanatismus) folgendes gekauft:

Das Problem bis jetzt war nämlich, wir hatten eigentlich nur Memory/Domino (Kotz-Würg) und Brettspiele (wie Mensch-Ärgere-Dich-Nicht (Doppel-Kotz)) – und natürlich Züge (die hängen mir sowas von raus!). Nunja. Golf hat Chopper irgendwie gar nicht interessiert (er ist anscheinend noch nicht so weit) – also habe ich das Spiel mit der Oma gespielt. Mein zweiter Versuch hat mich in die Bibliothek geführt und ich habe „Piraten Pitt“ ausgeliehen:

Das war DER KNÜLLER! Am Anfang hatte Chopper zwar sehr viel Angst vor dem Piraten – zeitweise hat er sogar aufgehört die Piratenschätze zu klauen. Ansonsten ist es wirklich schön mit ihm zu spielen. Er klatscht und jubelt – freut sich genauso wenn er Dir einen Schatz abnimmt, als wenn Du einen bekommst. Wenn er fertig ist, und ich noch nicht, dann spielt er das Spiel noch mit einer anderen Figur weiter. Und jeder der zu uns kommt, bekommt sofort von Chopper eine Gratis-Einführung in die Regeln des Spiels – und wird so unmerklich in eine Runde hineingequatscht.

Einziges Problem: Nami hat einen Matrosen und den Piraten entführt.

Als Siebtes: Topffit klappt super! Mittlerweile kann ich es auch! Die Mama bringt Sanji gar nicht mehr aufs Töpfchen, sondern gleich zur richtigen Toilette.

Als Achtes: Wir haben ein zusätzliches Bett (das haben wir doch wirklich von unserer Hebamme geschenkt bekommen – die ist gerade umgezogen) und haben es heute aufgestellt. Es lebe die Hausgeburt, das ist irgendwie alles viel persönlicher.

Als Neuntes: Ich bin voll optimistisch, dass Home/Unschooling noch dieses Jahr in mindestens einem Bundesland erlaubt wird. (Das ist allerdings totaler Optimismus und setzt voraus, dass alle weiterhin dran arbeiten – vielleicht die Bemühungen noch stärker kanalisieren und konzertieren – zur Zeit sind wir irgendwie so ein Haufen).

Als Zehntes: Heute war richtig schönes Wetter und wir waren mit Sanji spazieren (Nami und Chopper hatten Gran-Day).

Als Elftes: Nach den ganzen Lese-Computerspielen habe ich nun Lollipop Deutsch 1.Klasse für Chopper ausgeliehen

Es ist ein 3-D Spiel, in dem man durch eine virtuelle Welt gehen muss, sich mit Leuten unterhält, Rätsel löst und natürlich ein paar Lese-Lernübungen bearbeiten kann.

Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten findet sich Chopper in der kleinen 3-D Welt schon richtig gut zurecht. Man merkt richtig, wie er in seinem Kopf das Gebiet kartographiert.

Und Zwölftes: Piratenspiel + Lollipop 3-D Adventure haben einen Entwicklungsschub bei Chopper bewirkt. Er erfindet am laufenden Band selber neue Spiele und spielt diese dann alleine, oder zusammen mit Nami.

Na, ist doch alles eigentlich ganz gut – jaja, mann merkt, dass der Tag heute viel Sonnenschein hatte.

Edit: Och jo und heute habe ich angefangen für meinen Kinder-Computerkurs-Material zu sichten und zu erstellen. Da gibt es doch wirklich eine „Zweite Staatsprüfung für die Laufbahn des höheren Schuldienstes an Gymnasien“ in der ich folgenden Satz lese:

„Bei all dem Wehgeschrei über den Zustand der Bildung
wird ein Bildungsort, vielleicht der wichtigste überhaupt,
häufig vergessen oder nur gestreift: Die Familie“
Daniel Goeudevert, Der Horizont hat Flügel, 2001

Advertisements

5 Kommentare zu “Hier passiert so viel !!!!

  1. Homeschooling/Unschooling noch dieses Jahr in einem Bundesland erlaubt???? Woher nimmst du diesen Optimismus? Hab ich was verpasst?

  2. Dieser eine Punkt beschäftigt wohl so einige 😉
    Es ist einfach ein Eindruck … und dann ein bisschen raten … aber ich rate meist ganz gut.
    Vielleicht machen wir in nächster Zeit mal einen Chat oder irgend sowas, wo jeder der Lust hat mitberaten kann, wie wir Homeschooling und Unschooling in Deutschland voranbringen.
    Ich glaube das Obst ist langsam reif zum pflücken, jetzt müssen wir nur noch die Ernte einbringen.

  3. Ein Chat? Warum nicht mit Twitter und Hashtags? (Hat sogar Obama gute Erfahrungen gemacht)

    Egal wie, sag uns bitte frühzeitig wann und wo… damit möglichst viele dabei sein können!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s