Bedingungsloses Grundeinkommen

Über das Netzwerk Bildungsfreiheit bekam ich diesen schönen Artikel über das Bedingungslose Grundeinkommen und seine Petentin.

Und hier ist die erfolgreiche Petition selber (man muss sich einloggen um zu unterzeichnen):

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422

Zum einen bewundere ich den Mut, den ein Petent braucht; denn sollte die Petition wirklich angenommen werden, dann muss er irgendwo sprechen, als ob er das hauptberuflich machte.

Zum anderen finde ich das bedingungslose Grundeinkommen für ungeheuer wichtig. Es ist der eine Schritt weg vom behavioristischen Kapitalismus zu einem humanistischen Kapitalismus. Weg von Zuckerbrot und Peitsche, hin zu einem Handeln in Freiheit.

Zur Zeit leben wir in einem Deutschland, wo 60% innerlich gekündigt haben, aber nichts neues anfangen können, weil ihnen der Mut fehlt, die alte Sicherheit loszulassen. Wir leben in einem sehr modernen Sklavenstaat, in dem man bei Arbeiten gehalten wird, die man nicht machen will, jedoch nur macht, weil man sonst auf der Straße oder von Sozialhilfe leben muss – und die eigenen Kinder leiden werden.

Ich glaube wir wären besser aufgehoben in einem Land, wo die Menschen ihre Arbeit machen, weil sie sich für diese Arbeit berufen fühlen. Weil sie diese Arbeit machen wollen. Wir wären besser in einem Land aufgehoben, wo nicht jede Innovation auf ihre Sozialverträglichkeit überprüft werden müsste. Wo auch Firmen entlassen dürften, wie sie wollen (und meist müssen). Und kein Mindestlohn kleinen Firmen den Weg versperrt.

Mit HarzIV und Armut und Bewerbungsschreiben als Beschäftigungstherapie geht die menschliche Würde verloren.

Ich unterstütze das Bedingungslose Grundeinkommen, seitdem ich das erste Mal davon gehört habe. Ich finde dagegen Mindestlohn eine der dümmsten Erfindungen seit jeher.

Ich wünsche dieser Petition alles Glück der Welt. Ich bin mir aber sicher, dass die aktuelle Zentralverwaltung es nicht einführen wird (nach Aussagen der Presseabteilung von direktzurkanzlerin letzten Sommer).

Interessant finde ich die Kritik der SPD als menschliche Stilllegungsprämie und Abfindung durch Geld. Aber wer das gesagt hat, geht wohl davon aus, dass Festanstellung die einzig mögliche Existenzform ist. Ich hingegen gehe davon aus, dass sich eine Menge Menschen selbständig machen werden, da die Existenzangst wegfällt und man Wagnisse eingehen darf.

Advertisements

9 Kommentare zu “Bedingungsloses Grundeinkommen

  1. 1000Sunny, klasse, daß Du so einen ausführlichen Beitrag zu dieser Petition geschrieben hast.

    Ich habe das auch gerade auf meinem Blog gepostet, aber nur in aller Kürze.

    Deinem letzten Satz stimme ich aus vollem Herzen zu. Ich würde mich z. B. selbständig machen. Ich könnte nie davon leben, da ich ja meine schwerbehinderte Tochter selber betreue. Und ich würde das als zum ALG II-Bezug Verdonnerte nie machen, dann dann hätte ich mit dem Jobcenter noch mehr Ärger und Arbeit als bisher – Formulare, Formulare, Termine, Kontrolle, Druck, Druck und nochmals Druck.

    Wer von einem eigenen Einkommen nicht leben kann und dadurch auf ergänzendes ALG II angewiesen ist, ist schon, ohne daß er noch Betreuungsarbeit leistet, angeschi**en. Und dann all die unsinnigen und kostenintensiven Maßnahmen der ARGE – Bewerbertraining jährlich für vielfache Mütter und 1-Euro-Jobs, bei denen das Arbeitsamt nicht nur die 1 EUR/Std. an die Arbeitenden zahlt, sondern auch noch den Arbeitgebern nicht unwesentliche Transferleistungen (wofür bitte – wo diese doch sozusagen kostenlose Arbeitskräfte bekommen?).

    Das Geld sollte direkt bei denen ankommen, die es brauchen, die gute und menschliche, kommerziell aber vielleicht uninteressante Ideen und Visionen haben, die egal wie kleine Projekte umsetzen, die sozial tätig sind usw. usw.

    LG, Elisabeth

  2. Danke, dass Du mich nochmal dran erinnert hast – ich habe mich gerade eintragen.

    Übrigens sollte noch erwähnt werden, dass – wenn die Berechnungen stimmen, von denen ich gelesen habe – man ein Grundeinkommen in Höhe von Hartz IV fast komplett von dem finanzieren könnte, was bereits jetzt an Hartz IV und der Verwaltung dafür und für andere Sozialleistungen ausgegeben wird.

  3. Ich habe heute den Tag über mitverfolgt, wie neue Unterzeichnungen minütlich dazukamen – bald sind die 40.000 erreicht. Habe auch nochmal richtig Werbung für die Sache gemacht.

    Ob diese Petition wohl noch die 50.000-Stimmen-Hürde bis Ende des 17.02.erreichen wird? Ich hoffe es soooo!!!!!

    Irgendwie hat mich die große Beteiligung an dieser Petition an das friedliche Kämpferpotential erinnert, das die Menschen in der ehemaligen DDR damals gehabt haben müssen, als schließlich die Mauer fiel. Das macht mir auch Hoffnung – ganz unabhängig von dieser Petition!

  4. Hi Eljascha, mir macht es auch Hoffnung. Ehrlich gesagt. Und das ist so wichtig, denn mit Deutschland bin ich zur Zeit gar nicht einverstanden – diesen einen großen Schritt aber – WOW. Das wäre doch ein Zeichen.
    Ich hoffe mal, dass die Leute nicht auf Formalitäten rumreiten und die Petition auch mit 40.000 anhören. Dass sie angenommen wird kann ich mir aber immer noch nicht vorstellen. Viele denken immer noch zu sehr in: „Wir müssen die Menschen zur Arbeit zwingen“.

  5. Pingback: Fleischervorstadt-Blog - Geschichten aus Greifswald - polemisch - politisch - positioniert

  6. Pingback: Fleischervorstadt-Blog - Geschichten aus Greifswald - polemisch - politisch - positioniert

  7. Hi, hab das so eine Frage an dich. Ich habe jetzt das „Deutschland sucht den bGE-Kandidaten“-Spiel bei Facebook gestartet:
    http://www.facebook.com/apps/application.php?id=124236182237

    Und wollte dich fragen, ob du Lust hättest so eine Facebook-Box bei dir in die Seite einzubauen?
    Beispiel:
    http://codeschnipselbge.blogspot.com/

    Wenn ja, den Code findest du hier:
    http://snippets.dzone.com/posts/show/7620

    Damit würden wir auf unsere bGE-Kandidaten aufmerksam machen.

    Viele Grüße bgenymous

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s