Errechnete Termine

Mummy 1000Sunny

So. ich hab jetzt keine Lust mehr. Ich war jetzt die durchschnittliche Zeit schwanger, und jetzt reicht es. Wer hat überhaupt so etwas doofes wie einen „errechneten Termin“ erfunden? Wem hilft es, ein eindeutiges Datum zu haben, an dem dann „Stichtag“ ist? Ich wäre sehr dankbar, wenn Ärzte diesen elendigen Termin für sich behalten könnten. So wie sie auf Wunsch auch das Geschlecht des Babys geheimhalten. Mir reicht die Information: Anfang bis Mitte Februar. Mehr brauche ich eigentlich nicht.

Stattdessen sieht es in meinem Kopf folgendermaßen aus:

Ich hab den Termin jetzt erreicht, ich kann also wirklich jede Minute mit Wehen rechnen. Aber da gibt es ja noch diese letzte Prüfung. Ich versuche nicht zu verkrampfen, auf jeden Fall nicht wegen der Prüfung. Wenn es kommt, dann kommt es halt. Ich will ja, dass es kommt, ich freue mich auf Sanji und ich habe den dicken Bauch satt. Übrigens, so groß wie diesmal war er die letzten Male nicht. Da ist mein Bauchnabel immer schön drinnen geblieben, und jetzt schaut er schon seit 1 1/2(!) Monaten neugierig in die Welt hinaus.

Andererseits lerne ich auf diese Prüfung, jede Nacht, dann wäre es ja doof, sie doch nicht mitschreiben zu können. Bzw. nochmal anfangen zu müssen mit dem Lernen wäre doof, wegen einer lächerlichen Prüfung. Und genau dieser Zwiespalt zwischen „es nicht erwarten können“ und „es noch ein paar Tage drin behalten wollen“ hält mich von allen möglichen Dingen ab und strengt mich an.

Papa 1000Sunny hält mir zur Zeit den Rücken frei, wo er nur kann. So ist er jeden Tag mit Chopper und Nami unterwegs, er lässt mich ausschlafen,und alles wäre ganz wunderbar, wenn ich nicht so unzufrieden und unproduktiv wäre.

Ich glaube, für morgen muss ich einen Plan machen, ich muss mich managen. Sonst wird das alles nix, ich mülle die Wohnung nur weiter zu mit Dingen, die ich anfange und nicht zu Ende führe, und kann dann eigentlich nur noch passiv warten. Das ist nix für mich.

Mal sehen. Vielleicht wird morgen besser.

Advertisements

3 Kommentare zu “Errechnete Termine

  1. Das ist der letzte Moment der Freiheit, in dem Kinder noch gegen die durchgeplante Welt rebellieren. Sie kommen dann raus, wenn SIE wollen, und nicht, wenn irgendjemand aufgrund irgendeiner statitischen Größe die Geburt errechnet hat. Sehr symphatisches Baby 🙂

  2. Leider werden Babys nicht immer gelassen. Wie oft wird einfach eingeleitet, weil Mama oder Arzt das so wollen…

    Aber ich kann dich gut verstehen! Der Endspurt ist immer schwer.
    Bei Amelie hatten wir uns um 1 Monat vertan.
    Anfang September war ich dann vorsichtshalber beim Arzt zum Ultraschall und er sagte, dass sie sozusagen jeden Moment geboren werden könnte (also, sie war ‚reif‘)
    Gekommen ist sie dann erst am 21! Das war vielleicht eine Warterei..
    Aber die Geburt war dann sehr schön. 🙂

  3. Ach was, das klappt, am Dienstag… wenn morgen der Nestbautrieb anfängt, dann hast Du nur noch drei Tage und das schaffst Du!

    Von 5 Geburten hatte ich tatsächlich 1 am errechneten Termin… wer hätte damit gerechnet? Ich jedenfalls nicht 🙂 !

    Alles Gute,
    Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s