Prüfungen… 2 Tage vor Geburtstermin

Mummy 1000Sunny

Heute war schon wieder Prüfungstag in der Uni. Es sind Prüfungen zu Vorlesungen, bei denen ich nicht anwesend war, sondern nur die Skripten zur Verfügung hatte. Und langsam wird’s lächerlich.

Die erste ging um biologische Membranen. In dieser Prüfung fühlte ich mich schon fast wohl. Ich hätte nicht einmal die Hälfte davon lernen brauchen, von dem, was ich gelernt habe. Ich habe das auf die Tatsache geschoben, dass mir in den Skripten sehr wenig wirklich neu war, da ich schon sehr viel in Richtung Zellbiologie gelesen habe. Was dann in der Prüfung gefragt wurde, war trivial.

Heute war Pflanzenzüchtung und Biotechnologie dran. Das ist nun wirklich nicht mein Erfahrungsgebiet. Da kann ich kein Buch vorweisen, das ich ganz gelesen hätte, keine nennenswerte Laborerfahrung, nix. Und trotzdem: Ich hätte nicht die Hälfte von dem lernen brauchen, was ich gelernt habe. Die Fragen waren wieder trivial, ich hätte gestern nicht bis 3Uhr früh wiederholen müssen. Als ich dann nach einer halben Stunde den Prüfungsbogen als erste abgab, schaute der Prof. erst überrascht, dann hat er die Antworten der ersten Seite überflogen, mich dann angestrahlt und mir alles gute gewünscht (wahrscheinlich in Bezug auf die Riesen-Kugel, die ich vor mich her schiebe)… In der ersten Vorleseung, die ich besuchte, um die Modalitäten zu erfahren (wo gibt es das Skript, wann ist Prüfung etc), hatte er mir prophezeit, die Prüfung nicht zu bestehen, wenn ich vorhabe, in keine Vorlesung zu kommen…

Aber warum fällt mir dieses Lernen anscheinend so leicht? Bei Pflanzenzüchtung habe ich nichts gelernt, was ich nicht vollständig verstanden hätte. So ist das Wissen nicht (nur) im Kurzzeitgedächnis abgespeichert, sondern die Logik dieses Wissens-Fragments ist langzeitig abgespeichert. So weiß ich genau, ob ich eine Frage beantworten kann oder nicht. Im Fall „Ich kann antworten“ sind meist viele Details noch in meinem Hirn vorhanden, die mehr unbewusst in meine schreibende Hand fließen – ich muss nicht angestrengt nachdenken, um diese Details abzurufen. Nur bei solchen Fragen wie „Nennen Sie je drei Beispiele für Reportergene bzw Selektionsgene“ kann es passieren, dass nicht alle drei sofort parat sind. Da muss ich dann ein paar Minuten in meinem Gedächtnis stöbern.

So geht die Beantwortung der Fragen sehr schnell, die letzten Minuten verbringe ich damit, bei Fragen, die ich nicht beantworten konnte, zu rätseln, ob ich nicht doch etwas weiß, das mir einen Punkt einbringen könnte. Allerdings ist es für mich nicht schlimm eine Prüfung abzugeben, bei der nicht alle Fragen beantwortet sind, solange die Prüfung gefühlsmäßig bestanden ist. Dann ist das nun mal mein Wissensstand, und an dem kann ich in der Prüfung nichts ändern. Andererseits fühle ich mich unwohl, wenn ich Fragen schlecht beantworte – denn entweder ich kenne eine Sache, oder eben nicht.

Und morgen ist die nächste Prüfung – da hab ich ein doppelseitig beschriebenes DIN A4 Blatt, das ich auswendig lernen muss. Und genau dieses Auswendiglernen habe ich verlernt – vielmehr, ich habe den Spaß daran verlernt. In der Schule habe ich nur auf diese Weise gelernt, und es hat mir Freude gemacht, alles in Stichpunkten auswendig zu können. Ich habe mich bei diesem „Lernen“ richtig erfüllt und glücklich gefühlt. Dann lernte ich Papa 1000Sunny kennen… 😉

Jetzt macht das Auswendig-Lernen gar keine Freude mehr, es bereitet mir Kopfschmerzen. Ich versuche die losgelösten Stichpunkte mit ein bißchen Verständnis zu verknüpfen, dann ist es etwas besser. Aber es gibt zu dieser Vorlesung kein Skript, und ich mache sie nur, um auf die vorgeschriebenen Pflicht-Semesterwochenstunden zu kommen. Ich habe also keine Lust, mir einen großen Aufwand zu machen, deswegen das Auswendiggelerne. Mein Hirn fühlt sich aber etwas ausgenutzt.

Advertisements

4 Kommentare zu “Prüfungen… 2 Tage vor Geburtstermin

  1. Du bist echt der Knaller, weißt Du!? Gehst zwei Tage vorm Termin zu DEN wichtigsten Prüfungen Deines Studiums, zwei Kids zu Hause und das dritte quasi schon am Start…ich bin schwer beeindruckt und kann nur meinen Hut ziehen! Wirklich…Ich warte schon die ganze Zeit drauf, dass Du Wehen bekommst…bzw, dass die Nachricht hier von der Geburt auftaucht. Aber so wie es aussieht, schaffst Du es gerade noch! Ich drücke Dir die Daumen! WEnn du heimgehst nach Deiner letzten Prüfung und dann die Wehen einsetzen, wirst Du immer eine schöne Geschichte zu erzählen haben, wenn Dein Kind größer wird 🙂 Ich denk auf alle Fälle jeden Tag an Dich (natürlich sehr neidisch, denn ich wäre auch so gern schon so weit 😉 )…alles Gute für die Prüfung aber vor allem für Deine Geburt!!!

  2. Ich bin total begeistert von dir! Für den restlichen Prüfungsstreß drücke ich dir auch die Daumen. Aber offenbar wuppst du das alles.

    Außerdem hast du ja nicht nur die Kraft der 2 Herzen, sondern auch das Gedächtnis der 2 Gehirne!!! :))) Ich wünsche dir alles Gute für die Geburt! Viel Spaß an den ersten Tagen zu fünft. Genießt einander…

  3. Vielen Lieben Dank, ihr beiden.

    Ich verrate euch etwas – in meinem Rucksack habe ich jetzt immer ein Handtuch dabei, falls es doch plötzlich losgeht… 🙂
    Am Montag ist die letzte Prüfung. Mal sehen…

    Heute stöhnte Nami genauso wie ich, als sie etwas vom Boden aufhob – sie ist davon überzeugt, dass sie auch ein Baby im Bauch hat. Es wird wirklich Zeit, dass dieses Baby schlüpft, und ich wieder normales Verhalten an den Tag lege.

    @Schlapunzel: Ich denke auch jeden Tag an Dich – denn ich hatte es nie so schwer wie Du. Stellenweise, ja, aber nicht durchgängig. Hey, aber bald bist Du auch so weit, dass man Dich ständig fragt, wann „es“ denn kommt. Dann kannst Du ganz stolz berichten, wann >>sie<< kommen 😉

  4. Man, wird das aber spannend… wird doch nicht an der Uni geboren… das hoffe ich nun wirklich nicht…

    Warte, klein Sanji, doch noch bis Dienstag oder so!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s