Das Vorstellungsgespräch

Gestern hatten wir also ein Vorstellungsgespräch.

Die Mama1000Sunny im 9ten Monat und ich.

Eigentlich lief es ganz gut. Leider habe ich mich zu sehr vom Gesichtsausdruck meines gegenübers leiten lassen und habe zu viel Zeit zugesagt. Die können wir aber unmöglich leisten, wenn wir weiter unsere Kinder bei uns haben wollen. Bei so viel Zeit müssten wir uns nach einem Kindergarten oder ähnlichem umsehen. Aber das wollen wir nicht. Das würde mich so traurig machen – und erst die Kinder. Die wollen bei uns sein.

Vielleicht sollten wir Tagesmutter/vater werden. Also eine Tagesfamilie 🙂 Dann können wir etwas mit unseren Kinder machen – und zusätzlich noch mit anderen Kindern. Das wäre bestimmt schön.

Leider fördert der Staat nur Lösungen, die die bessere Trennbarkeit von Familie und Beruf ermöglichen. Es wäre schön, wenn diese mal wieder eins sein dürften. Ob ich das noch erleben darf?

Mein Vorschlag wäre eine Homeoffice-Quote. Jeder Arbeitsplatz / egal ob selbständig oder freiberuflich muss mindestens zu 50% im Homeoffice durchgeführt werden. (Ich weiß, für die Supermarkt-Angstellten wäre das schwer durchzuführen – hier muss man eine extra Lösung finden)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s