Nestbau – kann man das abschalten?

1000Sunny Mummy

Ich hätte es wissen müssen. Wenn ich jetzt auf Prüfungen Ende Jan anfange zu lernen, wird das nix.

Ich versuche ja, mich auf die Fettsäure Biosynthese zu konzentrieren. Und überhaupt, meine eine Vorlesung am Tag durch zu arbeiten.

Aber haben wir wirklich genügend warme Kleidung für das Baby? Und den Autokauf müssen wir auch voranbringen.

Wenn wir mit Chopper und Nami Zimmer tauschen, hätten sie ein großes Spielzimmer, und ich Platz für eine Wickelkommode. Wo soll ich denn sonst die Kleidung von Sanji unterbringen? Gewaschen ist sie schon (zumindest die Hälfte, die ich gefunden habe).

Ach ja, Acetyl-CoA. Erstes Produkt ist immer Palmitinsäure (C16) (In Pflanzen auch C18). Aha! Dann wird verlängert und/oder Desaturiert. Am ER, egal ob Pflanze oder Tier. Tiere können nur bis C18 (delta)9,12,15 selbst herstellen. Alles längere / anders desaturierte muss über die Nahrung aufgenommen werden.

Gegen Papa 1000Sunny’s Schlafprobleme muss ich auch was tun. Unser Bett ist zu klein, besonders wenn noch ein Baby drin liegt, und zwei große Kinder kuscheln wollen. Das ist bei 140 einfach unmöglich. Ich muss ein günstiges Bett für ihn finden, sodass er auch von meinen (angeblichen) nächtlichen Kopfattacken beschützt. Ich schau mal eben auf Quoka…

Und wenn ich schon dabei bin, kann ich auch gleich nach Wickelkommoden schauen…

Und nach einem Bett für mich (und gegebenfalls für die Kinder) – ich hab unser Metall-Himmelbett satt. Ich will es gemütlich, nicht mehr cool. Neue Betten sind ja eigentlich auch nicht so teuer – zumal jetzt im Moment alle Möbelhäuser 0% Finanzierungen anbieten sollten, in der Finanzkrise… Ich schau mal…

Schnell noch eine Email an den Prof schreiben – ich habe ein Passwort für die Vorlesungsunterlagen, aber nicht das andere. Wahrscheinlich in einer Ich-Räum-Meinen-Rucksack-Auf-Wenn-Alle-Schon-Die-Schuhe-Anhaben-Aktion in den Papierkorb geschmissen. Schön doof.

Und hab ich schon Zugang zur Ökologie-Vorlesung? (Die brauche ich, der Semester Wochen Stunden wegen – ein Prinzip, das ich erst von ein paar Semestern kapiert habe 😉 )

Ich hätte auch gerne ein Tragetuch, das bequem ist, für mich und für das Baby. Das erste war zu kurz, das zweite ist mehr ein Rucksack, den man vorne trägt (sehr praktisch für den Träger, aber bequem für’s Baby?…)

Aber ich muss aufpassen, dass ich nicht zuviel Geld ausgebe, schließlich arbeite ich für eine Firma, die mir jederzeit kündigen kann, und auch die unangenehme Gewohnheit hat, dies aus heiterem Himmel zu tun. (Hab ich schon bei anderen Mitarbeitern gesehen).

Kann man das nicht abschalten? Kann ich mir nicht ein paar Tage frei nehmen, nur um Nestbau zu betreiben, und mich den Rest der Zeit produktiv und konzentriert den Dingen zuwenden, die auf keinen Fall aufgeschoben werden können (z.B Prüfungsterminen)?

Ich könnte mit meinem Gehirn einen Vertrag aushandeln. Für 5 Tage konzentriert sein und stetig auf meine Ziele für die letzte Zeit der Schwangerschaft hin zu arbeiten, gibt es 2 Tage Nestbau. Da darf gewaschen, Möbel geschleppt, und auch ein wenig gekauft werden.

Oder so: Für 3 Stunden konzentriertes Arbeiten gibt es eine Stunde Nestbau? Ist wohl etwas unrealistisch, den Quatsch auf 1 Stunde begrenzen zu wollen… Vielleicht mit Timer…

Jetzt muss ich aber wirklich ins Bett, hab morgen einen Krankenhaus Termin, nur so, zum Vorstellen. Falls bei der Geburt zuhause was schiefgeht. (Ich muss die Liste der Hebamme durchgehen, und schauen, welche „Zutaten“ ich noch brauche für diese Hausgeburt… 😉 )

Advertisements

3 Kommentare zu “Nestbau – kann man das abschalten?

  1. Ich glaube, man kann nicht abschalten. Ich konnte nur, wenn ich das Haus verlassen habe und einen strikten Projektplan für den Tag vor mir hatte. zu Hause guckte mich nur NEST an. Allerdings hatte ich das Glück, dass mich NEST erst sehr spät in der Schwangerschaft erreichte 🙂

  2. Ich glaube, so richtig ‚genestet‘ habe ich nie…
    Vielleicht hilft es Dir, wenn Du Listen schreibst, und dann immer abhakst, was du erledigt hast.
    Und wenn dir ein neuer Gedanke kommt, schreibst du ihn dazu.
    Das mache ich auch im Alltag, weil mein Gehirn sonst von einem zum anderen springt, und ich vieles vergesse.
    Wenn es auf der Liste steht, dann kann ich den Gedanken loslassen und brauch auch keine Angst haben, dass ich ihn vergesse.

    Ist sehr praktisch.

  3. Die Liste habe ich schon…
    Vielleicht sollte ich einen Zeitplan entwerfen, in dem Nestbau und Arbeit Platz findet.
    Das Problem ist nur, dass ich im Moment alles andere als selbstbestimmt bin. Kinder krank, Papa 1000Sunny kann nachts nicht schlafen – dafür tagsüber recht gut – da bleibt nicht viel Zeit, die ich planen könnte.
    Zeit für mich brauche ich im Moment auch mehr als sonst.

    Bei Chopper und Nami konnte ich das ganze rauszögern. Bei Chopper war einfach viel mehr Zeit da, da war der Druck nicht so groß. Prüfungen, Arbeit und Nestbau hatten alle platz. Bei Nami war kein äußerer Druck da (Prüfungen und dergleichen), da war es auch ganz einfach, den Drang zu nesten auf ein paar Projekte zu begrenzen.
    Aber diesmal fallen mir so viele Dinge ein…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s