Kinderverarschen als Teil der kognitiven Entwicklung

chopperaufklettergerust

Chopper: „Morgen backen wir wieder Plätzchen“

Papa: „Das geht leider nicht, man bekommt nur einmal im Jahr eine Ration Plätzchenteig von der Zentralverwaltung zugeteilt“

Chopper: „…..“ *wundert sich*

Mama: „can you believe what daddy just said – No, it’s not right“

Papa: „Natürlich stimmt das!!“ *so eine Frechheit *grummel,grummel**

Aber beinahe wäre ich damit durchgekommen.

Dann hat die Mama noch gesagt: „can you really believe it, when you think of the things that daddy says all the time“ – doppelte Frechheit. Ich war entlarvt.

Aber im Ernst: Ich finde es wichtig Kinder schon früh mit Unwahrheiten und Glaubwürdigkeiten zu konfrontieren. Das macht einmal Spass und auf der anderen Seite müssen sie vielleicht mal dem Geschwätz von Berufslügnern und Autoritätspersonen zuhören.  Ausserdem sind das kleine Denkaufgaben zum Knacken.

(allerdings sollte man hier darauf aufpassen, ob das Kind ansonsten gut gefestigt ist und mit seiner Umwelt gut zurecht kommt – ein total verunsichertes Kind, das irgendwie Halt sucht sollte man natürlich nicht mit solchen Verwirrungen kommen)

Chopper macht Handstand

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s