Das Experiment – 7 Monate Computerspielen ohne Ende – Aktives Fernsehen

(1000SunnyMummy)

Vor kurzem haben Chopper und Nami „Wallace and Gromit“ entdeckt. Papa 1000Sunny findet das furchtbar, weil die sehr wenig reden und vor allem die Folge mit der Fahrt zum Mond sehr trist ist.

Aber Chopper und Nami machen das anders. Sie „konsumieren“ die bewegenden Bilder nicht, sie nehmen aktiv am Geschehen teil.

Z.B. Hat Nami gestern bemerkt als Wallace die Augenbrauen zusammenkniff, dass Wallace sich ärgert, worauf Chopper antwortete: „Nein, der überlegt nur“.

Auch sind sie sich nicht einig, ob jetzt der Mond wirklich aus Käse ist oder nicht. Chopper meint nicht, aber Nami hat gerade den Zusammenhang verstanden, dass sie zum Mond fliegen, weil der Mond aus Käse ist (ihnen ist nämlich der Käse ausgegangen, und das an einem Feiertag…). Sie ist demnach nicht bereit es in Frage stellen, ob der Mond denn wirklich aus Käse ist oder nicht.

Uns erzählen sie immer den genauen Hergang, entweder parallel, wenn wir mitschauen, oder danach, wenn sie fertig geschaut haben. Und sie zählen erstaunliche Details auf.

Ich kann nicht feststellen, dass sie durch die Videos in irgendeiner Weise verdummen.  Das Gegenteil ist der Fall: Sie lernen, Gesichtsausdrücke zu interpretieren, auch wenn das Gesprochene dazu fehlt. Diese Möglichkeit haben sie im echten Leben nur begrenzt, denn selten gibt es Menschen, die sich so verlässlich wiederholen wie Wallace und Gromit.

Advertisements

4 Kommentare zu “Das Experiment – 7 Monate Computerspielen ohne Ende – Aktives Fernsehen

  1. @Savita:
    Bin ganz deiner Meinung!
    Und frage mich, wer da bei Papa1000sunny auf der Humorbremse steht, wenn er diese Filme furchtbar findet. Bei „Wallace und Gromit auf der Jagd nach dem Riesenkaninchen“ wird übrigens mehr geredet, vielleicht würde ihm dieser Film besser gefallen? Aber Vorsicht: sehr subtiler britischer Humor!

  2. Die Teletubbies reden wenigstens mit mir 🙂
    Ich mag leider überhaupt keine Filme, wo nichts geredet wird (oder nur sehr wenig). Die machen mich total melancholisch. Danach fühle ich mich leer.
    Umso mehr geredet wird umso besser.
    Ich finde es nur furchtbar, dass sie Wallace and Gromit entdeckt haben, weil ich dann dauernd diese Musik gepaart mit Schweigen hören muss. Die können das gerne so oft anschauen, wie sie wollen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s