Saisonstart in den Kinderheimen

Bei Heulers habe ich heute wieder einen Super Artikel gefunden. (er hat diesen von der unerzogen Liste – die diesen aus der taz)

Advertisements

4 Kommentare zu “Saisonstart in den Kinderheimen

  1. Wirklich ein netter Artikel!

    Wir haben auch gar keine Gardinen. Und der Teppich wurde auch schon lange nicht mehr gesaugt, da der Staubsauger so ziemlich hinüber ist … Den Paketboten fange ich übrigens immer schon unten an der Haustüre ab, in die Wohnung spähen kann da nicht vorkommen!

    😉

    Vielleicht mag mir ja Mrs. H. oder sonst ein Blogwart oder eine Blogwärterin mal die Polizei oder das JA vorbeihetzen, nachdem ich all das hier gestehe …

    Bin ja auch nicht inkognito wie manche(r) Lehrer(in) im Web …

    Bin eher für Vertrauensbildung als Schüren des Mißtrauens, sicher eine recht veraltete Einstellung …

    … aber der Artikel ist wirklich gut! Danke für den Link, 1000Sunny und Heuler!

  2. Hey, hey… wir wollen doch nicht Gleiches mit Gleichem vergelten. Wir sind ja keine Lehrer 🙂

    Aber verlogen ist das Ganze schon. Staub ist nicht erlaubt… dafür Feinstaub. Gardinen müssen sein… dafür darf die Stadt um 3 Uhr Nachts die Straßen aufreißen und Trambahnschienen zurechtsägen. Und bei Ernährungen muss der Großteil der Familien mittlerweile bei Al*di und Li*dl rum einkaufen und minderwertiges Essen beziehen (z.B. immenser Zuckeranteil in Frühstücksflocken). Zusätzlich gibt es Blei in den Wasserleitungen, so dass man von Chancengleichheit gar nicht mehr sprechen kann, da arme Familien einfach mal Bleiablagerungen im Gehirn haben… aber kalt darf ihnen nicht werden. Von Hochspannungs- und Handymasten will ich gar nicht reden. Der Staat ist ein Meisterheuchler… bleibt ihm ja auch nichts übrig, wenn er Vollbeschäftigungstherapie anstrebt.

    Blogwart ist übrigens ein Super-Witz… hab‘ ihn erst jetzt kapiert.

  3. Hey, hey… wir wollen doch nicht Gleiches mit Gleichem vergelten.

    Du hast völlig recht, 1000Sunny, ich war gestern nach einem entsprechenden Telefonat, bei dem mir wieder viele Hintergründe über Vorgänge ähnlich denen der Herausnahme von Melissa Busekros aus ihrer Familie erzählt wurden, so down, daß ich mich hier verbal so geäußert habe, als träte ich jemanden, weil ich zuvor getreten worden bin. Das ist nicht richtig, sehe ich auch so, weil sich dann nie was ändern wird, aber es hat mich gepfupfert, diese verbale Spitze loszulassen, und ich konnte nicht widerstehen.

    Wenn ich Mrs. H. und KollegInnen unrecht getan habe, entschuldige ich mich (aber es nervt mich auch, daß ich von Mrs. H. keine Antwort bekomme).

  4. Hi Eljascha,

    das mit den Busekros nervt mich auch so. Es fällt manchmal so schwer irgendwie noch die Beherrschung zu behalten. Lehrer sind aber selber schuld. Die Politiker machen Gesetze, die zur Zeit eine Menge Blutopfer fordern und immer wenn man das kritisiert, kommt ein Lehrer daher und wirft sich bereitwillig vor die Politiker. Nimmt die Schule als solches in Schutz, lobt die Schulpflicht – ohne die geringste Ahnung zu haben, was das für ein Leid erzeugt.
    Die Politiker lachen sich ins Fäustchen, sie haben ja einen menschlichen Schutzschild. Ich glaube mittlerweile, dass die Lehrer noch lange brauchen werden, um zu begreifen in welcher Richtung sie die Schuldigen suchen müssen. Bis dahin werden sie wahrscheinlich das ein oder andere Mal eine kleine Spitze ertragen müssen.

    Meinen Schlagabtausch mit Mrs H. habe ich mir ja auch geliefert, nachdem Herr S. spontan verhaftet wurde. Und andernorts Polizisten durchs Fenster von Eltern geklettert sind. Sobald man Kinder hat ist man wohl vogelfrei in Deutschland.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s