Das Wissen der weißen Mittelschicht

Jeder kennt das Luhmannsche Diktum: „Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien“.

Dieses Diktum annulliert nun die Schule komplett – nun, daran mag man daran zweifeln, oder ihm recht geben.

Untersuchenswert ist es auf jeden Fall.

Während der letzten Monate, in denen die 1000Sunny unter Beschuss stand, war ich nicht fähig mich auch noch mit schwierigem Stoff auseinander zu setzen.

Da kamen mir die „Drei ???“ gerade recht. Erst fing es mit einem an, dann liehen wir uns immer mehr Abenteuer von Justus Angeber-Superhirn Jonas, Peter Angsthase-Sportskanone Shaw und Bob Vermittler-Langweiler Andrews aus.

Die Charakterisierung der Charaktere ist damit schon gegeben – jeder hat eine gute und eine schlechte Seite, tiefer geht es nicht.

Dafür beleuchtet jede Geschichte einen Teil unserer Welt. Eigentlich alles, was ich als Allgemeinwissen bezeichnen würde. Zusätzlich werden (meiner Meinung) nach Sozialkompetenzen vermittelt. Da die drei alle ihre Schwächen haben und sich jeder im Team auf seine Art durchsetzt wird gezeigt, wie man mit leichtem „Frotzeln“ oder sich gegenseitig amüsieren die Kommunikation auflockert und dennoch das Thema bearbeiten kann und zeigen kann, dass man die Schwächen anderer kennt, aber auch nicht als Fehler wahrnimmt.

Diese Fähigkeit, die Dinge nicht zu ernst zu nehmen und seinen Humor zu behalten, ist im Leben eine wichtige Fähigkeit – ob im Beruf oder im Privaten. Wie man argumentiert und erörtert, ohne darauf angewiesen zu sein, den anderen zu demontieren und dabei das Gespräch immer locker zu halten. Das ist eine Lektion, die ich hoffentlich auch irgendwann komplett verinnerlichen werde.

Hier noch ein Link zur FTD zu dem Thema:

Wie man Schlagfertigkeit lernt

von Sabine Meinert

Schlagfertig reagieren ist nicht jedermanns Sache. Doch im Beruf kann humorvolles Frotzeln oder elegantes Parieren hilfreich sein, zum Beispiel um Verhandlungen anzuschieben oder brenzlige Situationen zu entschärfen. Das kann man lernen, sagt eine Expertin.

Die ??? lesen sich sehr glatt und beanspruchen das Gehirn fast gar nicht. Also, man kann sie auch während der schwersten Krisen lesen und sie sind wahrscheinlich ein guter Startpunkt für ein fernsehfreies Leben (wenn man das will).

Was das Luhmannsche Diktum betrifft bekommen die 3 Fragezeichen von mir beide Daumen nach oben.

Advertisements

5 Kommentare zu “Das Wissen der weißen Mittelschicht

  1. Aaaalso, Bob ist garnicht sooo langweilig, und außerdem hat er die tollste Hörspielstimme überhaupt bekommen, Justus habe ich immer bewundert für seine Intelligenz und Peter ist garnicht immer der Angsthase (er kümmert sich in einem Band um einen Löwen z.B.)

    Ich habe die drei ??? geliebt, bin mit ihnen aufgewachsen und habe die Bücher (allerdings nur die ersten 30 oder so) verschlungen.
    Natürlich sind sie glatt zu lesen, wie alle Abenteuerbücher für Kinder, irgendwie. Fünf Freunde, Tkkg und dergleichen sind ja meist zur Unterhaltung und Spannung und nicht wirklich schwerwiegende Literatur. 😉
    Den Freundschaftsaspekt habe ich dabei immer besonders gemocht.
    Für Erwachsene sind die Bücher zur Entspannung und teils zum Amüsieren super. Wenn ich Stress habe, dann lese ich soetwas. 😀 (Wahrscheinlich, weil’s mich in meine Kindheit zurück versetzt).

    Dazu muss man noch anmerken:
    Die alten drei ??? sind die besseren, die neuen Bände sind von deutschen Autoren geschrieben und die drei Detektive sind auch keine Kinder mehr, sondern schon so gut wie erwachsen. Die Atmosphäre ist nicht halb so toll, wie bei den alten. 😉

  2. Die Hörspielstimme kenne ich leider noch nicht. Sind die Hörspiele gekürzte Fassungen der Bücher oder die Originalbücher.

    Was mich manchmal erstaunt ist das professionelle Vorgehen dieser Reihe. Den Namen Alfred Hitchcocks kaufen und dann pro Monat 3 Bücher raushauen (mehrere Autoren).
    Der Typ, der diese Idee hatte, hat seine Marketingbücher wirklich gut verstanden 🙂

    Ich glaube übrigens zu erinnern, dass Peter diese wagemutige Löwennummer in „Die 3 Fragezeichen und die schwarze Katze“ gebracht hat.

    ..Isla, Du bist eben eine Nostalgikerin 🙂

  3. Der Schöpfer der drei kannte Alfred Hitchcock.
    Das war eine Super-Idee, ihn da einzubauen.
    Aber das ist inzwischen nicht mehr so.
    Die neuen Bücher haben mit Hitchcock nichts mehr zu tun.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s