Deutschland

Manchmal kann ich es gar nicht glauben, was für ein Land Deutschland eigentlich ist.

Seit einiger Zeit schon lese ich 18000*Hoffnung – dort wird die Geschichte einer Familie festgehalten, in der der Mann gegen eine tödliche Krankheit kämpft. Die Familie hatte sich jetzt eine Urne ausgesucht und wollte die sterblichen Überreste ihres Vaters und Mannes nahe bei sich bewahren. Doch das ist in Deutschland nicht erlaubt. Die Frau musste unter Tränen die Urne ihres Mannes vor den Augen der staatlichen Kontrolleure beisetzen. Wenn mir dieses pietätslose und herzlose Gesetz jemand mal erklären könnte.

Wenn ich einer von diesen Beamten wäre, würde ich mich schämen im wichtigen Moment nicht wegzuschauen.

—-

Wer dieser erschütternden Friedhofspflicht nicht nachkommen will, der kann hier mal nachlesen: http://www.weg4u.de/

Anscheinend gibt es auch eine Initiative, die gegen diese Grausamkeit vorgeht: http://www.postmortal.de/

Die Machbarkeit und das Prozedere habe ich nicht überprüft. Die Inhalte der Seiten scheinen jedoch konsistent zu sein, und den lokalen Bestimmungen der jeweiligen Länder zu entsprechen.

Advertisements

3 Kommentare zu “Deutschland

  1. Nein, die Familie wollte die Urne nicht bei sich behalten! Bitte, lest doch genauer! Es war der Wunsch des Verstorbenen, auf dem Friedhof beigesetzt zu werden. Die Frau hätte gern eine Weldbestattung gehabt. Aber sie haben den Willen des Toten erfüllt. Und übrigens einen wunderbaren BEstatter gefunden, der seinen Beruf wirklich als Berufung sieht und auch so handelt. Ales nachzulesen in http://www.18000-mal-hiffnung.de
    Bitte lest doch den Blog genau, bevor Ihr hier falschen Angaben macht. Dennoch ist es gut, dass auf den „Missstand“ hingewiesen wird. Und wie Ihr selbst schon gemerkt habt, gibt es durchaus Möglichkeiten, einen Urne bei sich zu behalten. Wenn man es wirklich will.
    Viele Grüße!

  2. Hallo, tut mir leid, wenn ich was falsch verstanden habe.
    Ich hatte bei einigen Textstellen einfach das Gefühl, sie wollte es lieber bei sich behalten. Die Entscheidung wurde ihr nur wieder abgenommen durch die Gesetzgebung.
    Michael wollte ja nur auf den Friedhof, weil der Wald zu weit weg ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s