Wahrnehmung von Homeschoolern in der Öffentlichkeit

Wir alle wissen, dass Homeschooling im 21 Jhd nur in Deutschland verboten ist – wegen der Zwangsintegration der Ausländer wird mittlerweile unter vorgehaltener Hand selbst von prominenter Stelle gemunkelt (von Homeschool-Gegnern).

Dass sich dennoch die Wahrnehmung im Volk ändert und auch der Consensus omnia (das was alle Menschen -eines Landes- für selbstverständlich und naturgegeben halten) verändert sich langsam in unsere Richtung.

Über das Netzwerk Bildungsfreiheit bekam ich heute früh diesen TV-Tipp – es ist keine kurze Einspielung in einer Nachrichtensendung und auch kein Aspekt einer Late-Night-Talk-Show.

Es ist eine Sendung, die sich zur „integrativen Meinungsformung“ an den Mainstream richtet – und das zur Prime-Time.

Die Sendung bringt zwar nur eine kleine Gruppe von Homeschoolern ins Rampenlicht (die religiös Motivierten) – da die aber eigentlich durch Verfassung und Grundgesetz geschützt sind, wäre es interessant, wie die Richter den Antrag ablehnen (nein, auf einen fairen Prozess hoffe ich nicht).

Hier die Online-Version der Sendung (bei ungefähr 9 Minuten – gibt es das obligatorische Heil Hitler)

http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/1059186?pageId=&moduleId=1036638&categoryId=&goto=&show

Bei 35.00 gibts den Freispruch unter Vorbehalt. Hmmmm….

Advertisements

4 Kommentare zu “Wahrnehmung von Homeschoolern in der Öffentlichkeit

  1. Wir haben schon oft darüber nachgedacht, Lehrer selber zu engagieren und zu Hause zu unterrichten. 10 Schüler haben wir schon zusammen, aber es ist leider super teuer und außerdem ja nicht genehmigt. Aber viele Eltern und Kinder würden gerne diesen Weg beschreiten, der so halb zwischen Schule und freiem Lernen verläuft.

  2. Und in Österreich wäre so ein Weg völlig legal (nennt sich dort „organisierter häuslicher Unterricht“). Warum nur nicht in Deutschland? Österreich ist uns in jeder Beziehung so nah (jedenfalls den Süddeutschen 🙂 ) …

  3. @sevenjobs
    jo, das ist teuer – deswegen bin ich auch dafür jedem Kind ein Bildungsgeld zu zahlen und dafür die Förderung der öffentlichen Schrullen (äähhh.. Schulen) einzustellen.

    @eljascha
    Bald ist das hier auch legal. Ein auf der Vernunft beruhendes Menschenrecht kann nicht ewig unterdrückt werden. Bis dahin bleiben wir wohl Piraten 🙂


    Ich frage mich gerade, ob es nicht interessanter gewesen wäre, die Frau zu 500€ täglich zu verurteilen und dann die Konsequenzen für Kind und Familie zu zeigen – aber das Fernsehen ist ja eine Heile-Welt-Show (zumindest nicht für solche Grausamkeiten, wie die realen Konsequenzen der Schulpflicht).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s