Nackte Kinder auf Fahrrädern – Volkes Zorn trifft wieder mal Eltern

Zur Zeit haben die Medien endlich DEN Ablenker von dem Weltuntergang gefunden. Eine Frau wurde mit einem nackten Baby (1,5 Jahre) auf ihrem Fahrrad erwischt.

Da nun alle auf dieser Mutter rumbashen und sie verteufeln will ich mich hier nun anschließen.

Also: Böse, böse, böse.

Interessieren würde mich aber wirklich mal die Meinung eines Arztes – vor allem, da Chopper vor ein paar Tagen wieder den ganzen Tag draußen in Unterhosen rumlief (und das Mitte Oktober) – und er nicht mal einen Schnupfen davon bekommen hat.

Auf der anderen Seite haben wir ein paar echt gut verpackte Nachbarskinder, die wir alle paar Wochen am Krankenbett besuchen. Also liebe Massenmedien, nachdem ihr jetzt Polizisten, Jugendhilfe und Erziehungs“wissenschaftler“ befragt habt, kommt jetzt der nächste Schritt: Fragt mal einen Arzt – und schreibt dann noch mal.

An alle, die den Zeitungsberichten (inklusive blauen Lippen, abgefrorenem Arm, Kühlbox statt Kindersitz) glauben schenken – lest mal: Die verlorener Ehre der … (na ihr wisst schon).

Ich hoffe die Mißbilligung des Verhaltens dieser Mutter ist klar zum Ausdruck gekommen. Wenn nicht, dann weiß ich wirklich nicht warum.

Advertisements

6 Kommentare zu “Nackte Kinder auf Fahrrädern – Volkes Zorn trifft wieder mal Eltern

  1. Nachtrag: Die Kinder unserer Nachbarn werden übrigens meistens im Kindergarten krank.
    Vielleicht sollte man Polizisten wirklich mit einem Telefon ausstatten und zusätzlich noch die Nummer eines Kinderarztes geben – dann verrennen die sich nicht noch einmal – und wir wissen bald alle, ob, wann und wie, welche Kleidungspflicht in Deutschland herrscht.

  2. Hm…also, da muß ich schon dazu sagen: auch aus ärztlicher Sicht ist das ein Wahnsinn! Ein Kleinkind von anderthalb Jahren kann definitiv seine Körperwärme nicht ausreichend speichern geschweige denn bei diesen Temperaturen halten, wenn es nicht angemessen angezogen ist. Eine Unterkühlung tritt, v.a. noch forciert durch den Fahrtwind, verdammt schnell ein, je kleiner das Kind, umso schneller. Im schlimmsten Fall fällt das Kind irgendwann bewußtlos vom Rad, im leichtesten Fall kommt es mit einer Erkältung davon und im Glück-gehabt Fall passiert gar nichts. Aber: diese Mutter hatte einen Knall, eindeutig. Im Sommer bei 25°C könnte ich über sowas lachen, aber nicht um diese Jahreszeit mit einem Baby in dem Alter. Das war unverantwortlich, aus erzieherischer, mütterlicher und intellektueller Sicht….

  3. P.S. Je mehr Kinder mit anderen Kindern zusammen sind, desto häufiger können sie sich natürlich mit allen möglichen Keimen anstecken. Sie benützen Gemeinschaftsdinge wie Toiletten, oft werden Brote oder Becher getauscht. Da sind Kindergartenkinder eben immer einer Menge „Seuchen“ ausgesetzt. Ich denke, das ist eher der Grund, warum diese Kids mehr krank sind, als Eure, die nicht im KiGa sind.

  4. Ich muss da unbedingt mein Wissen auf den neuesten Stand bringen. Mit Unterkühlung kenne ich mich gar nicht aus. Chopper und Nami beschweren sich immer ziemlich schnell, wenn ihnen kalt ist.
    Mich wundert es aber einfach, dass alle die Medienschelte so unhinterfragt hinnehmen (nur Reich-Ranicki scheint sich noch zu zieren).
    Nicht einmal kam die Mutter selbst zu Wort. Und da wollte ich einfach auch mal fragen: Hey, gibt es vielleicht noch einen anderen Blickwinkel?
    Ich habe mich erkundigt. Dem Kind geht es gut (nein, wir sind nicht die fragliche Familie 🙂 ).

    Ich kann mich noch an die Sendung Panoptikum erinnern, da kamen öfter mal Berichte über Eltern, die mit ihren Babies eisbaden gingen (in Grönland oder so).

    Ich weiß ja auch nicht. Allerdings gefällt mir diese kollektive Hetzjagd wirklich nicht. Da schwingt einfach zu sehr die Lynchjustiz mit.
    Vielleicht wünsche ich mir auch eine Nation, die sagt: „So, jetzt fragen wir erst einmal die Mutter selbst. Dann lassen wir noch von einem Arzt feststellen, ob das Kind nicht wirklich eine besondere Abhärtung gegen Kälte hat. – und dann bilden wir uns die Meinung“
    Und nicht zuletzt: sachliche Argumente, so wie Du sie vorbringst. Etwas, dass diese Mutter (oder auch andere) verstehen können. Punkte, an denen sie ihr Verhalten verändern können und Einsichten gewinnen können.
    –habe jetzt gerade noch den Wiki-Artikel zu Hypothermie gelesen. Sehr interessant.

  5. Du hast Recht: eine kollektive Hetzjagd ist immer fragwürdig! Allerdings hab ich mich da gleich angestachelt von dem Bericht gefühlt, um auch meinen Senf dazuzugeben. Wenn es wirklich so passiert ist, wie es beschrieben wurde, bin ich immer noch der Meinung, dass diese Aktion mehr als unverantwortlich war. Aber natürlich: es wäre doch gut, die Mutter zu Wort kommen zu lassen. Es würde mich nämlich auch brennend interessieren, was sie sich dabei gedacht hat (und ich unterstelle ihr, dass sie zuwenig nachgedacht hat). Und ja: wenigstens schön, dass sich dann andere über Hypothermie erkundigen, dann haben solche Sachen einen Sinn ;-)(Leider steht in Wiki nicht drin, dass eine Unterkühlung bei Kindern noch schneller vonstatten geht! Gerade Babies können nämlich zB noch keine Wärme durch Kältezittern erzeugen! Sie müssen braunes Fettgewebe verbrennen. Ihre Reserven sind praktisch zu vernachlässigen!)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s