Der Teufel ist besiegt – die CSU hat nur noch 43 %

Vor ein paar Jahren bekam ich Kinder. Bis dahin war ich ein treuer Staatsbürger. Als ich dann aber mithalf ein paar Verbesserungsvorschläge für das Schulsystem einzubringen lernte ich das wahre Gesicht des Staates kennen – eines Staates der autokratisch von einer kleinen Bürgerschicht gelenkt wurde und sich allen Reformen verschloss – einziges Ziel: Feudalherrschaft zu erhalten, wo es ging.

Dieses war mein traumatisches Erlebnis. Und ich erhole mich immer noch davon.

Heute ist ein großer Schritt getan. Die CSU hat „nur noch“ 43%. Das ist zwar immer noch zuviel um eine demokratische Partei zu sein, jedoch ist es ein erster Schritt auf dem langen, harten Weg die kommende Demokratie zu erringen.

Gottseidank gab es noch viele andere Menschen, die so (oder ähnlich) fühlten (z.B. Ami ).

Vielleicht schaffen wir es auch irgendwann unseren Nächsten und uns selbst so zu vertrauen, dass wir nicht mehr eine Millionen Verbote brauchen. Verbote, von denen jedes einzelne sagt: „Brich mich, oder such dir wenigstens einen Weg um mich herum – denn Du bist kein Sklave und niemand darf über das Leben des anderen bestimmen. Nicht einmal eine Mehrheit! Nicht einmal die Mainstream-Kultur!“

Mein Leben gehört mir! Und für die Leute von der CSU rufe ich das Programm „4 in 4“ aus. In 4 Jahren – Hartz IV. Denn das Gute an der CSU ist, sie konserviert. Sie entwickelt sich nicht weiter. Und das entspricht nicht mehr dem, was wir Menschen sind. Das entspricht nicht mehr dem Informationszeitalter. Das entspricht nicht mal mehr den Rentnern, die sich OpenOffice autodidaktisch aneignen und am Computer Sprachen lernen. Die CSU steht nicht für ein Gestern, sie will ein Gestern. Und damit haben wir eine Hoffnung, dass wir von ihr bald nur noch aus Geschichtsbüchern (freiwillig) lesen.

Ein Wehrmutstropfen hat dieses Wahlergebnis dennoch. Die CSU hat immer noch 43% und wenn sich die anderen Parteien an dieser Zahl orientieren – und nicht an dem massiven Verlust, dann könnte alles beim Alten bleiben. Im schlimmsten Fall bleibt dann Siegfried Schneider mit seinen Glöckner das Kultusministerium.

Aber spätestens in 4 Jahren ist der Spuk vorbei !!!!!!! Hoffentlich.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Der Teufel ist besiegt – die CSU hat nur noch 43 %

  1. Pingback: 24stunden.de » CSU verliert die absolute Mehrheit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s