Nami und die Musik

(Mama)

Nami singt und singt und singt. Heute abend wollte ich ihr Gute Nacht sagen, aber sie wollte, dass ich gehe, weil sie sich auf das Singen konzentrieren wollte.

Bis vor kurzem haben wir mit Chopper und Nami nur Kinderlieder (deutsch, besonders Englisch, Französisch) gesungen und auf CD gehabt. Aber Nami hat zufällig vor 2 Wochen das Radio anmachen wollen, und da kam zufällig gerade Carmen (die ganze Oper, nicht die Suite). Nami war nicht mehr da. Sie war in der Musik. Ich habe sie noch nie auf diese Weise konzentriert erlebt. Sie hat über die Musik gesprochen, hat aber nichts anderes wahrgenommen. Wer gerade singt, und dass sie „worried“ oder „cross“ sind. Etwa 20Min war sie so weggetreten (aber gleichzeitig ja so aktiv da!). Dann konnte sie nicht mehr. Seitdem läuft aber Carmen und seit Neustem auch ein Querschnitt  (sagt man das so?) Mozart’s immer wieder. Heute abend, als sie mich weggeschickt hat, hat sie gerade eine Arie von Mozart gesungen. Hat sie gesagt.

Interessant finde ich auch dass sie die Alla Turca zuerst nie zu Ende anhören konnte, das hat sie immer zu sehr mitgenommen. Sie wollte immer mittendrin abbrechen und ausschalten, oder weiter zu Taminos Flöten-Arie. (das heißt bei ihr „giraffe singing? “ Tamino ist ja auch ein Tenor… Der Ausdruck war ihre Idee, sie hat das gesagt, bevor ich eine Chance hatte etwas anderes zu sagen!)

Heute hat sie bei der Alla Turca Carmen verlangt. Das hat sie wohl daran erinnert. Wenn man daran denkt, dass beide Stücke zwar von Europäern geschrieben wurden, türkische bzw spanische Eindrücke dargestellt werden, aber sowohl die türkische als auch die spanische Musik sehr starke Prägungen aus der arabischen Musik haben, wird es langsam unheimlich. Wer weiß, was in ihr vorgeht. Vielleicht hat sie auch einfach nur die Carmen CD-Hülle gesehen.

Wir werden auf jeden Fall weiter dran bleiben. Für mich ist es eine große Bereicherung, klassische Musik hören zu können-ich habe sie 24 Std in meinem Kopf laufen. Mal was bekanntes, mal etwas, dass noch nie notiert wurde. Natürlich wünsche ich das Nami auch, ebenso wie die Fähigkeit, Musik zu machen. Mal sehen, was sie noch entwickelt.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Nami und die Musik

  1. Passt auf, wenn sie erstmal Jazz entdeckt. 😉

    Bei uns sind es auch die Mädchen, die gerne Musik hören, singen und sich etwas dazu ausdenken.
    Ich glaube, Jamie ist aber derjenige, der als erster ernsthaft ein Instrument lernen würde. Er probiert total gerne aus, selber Musik zu machen.
    Die Mädchen hören gern zu und träumen oder singen dabei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s