Der Nami-Faktor

(Mama)
Beim Zubettgehen hat Nami ihrer Puppe die Nase putzen wollen. Also lief sie ins Bad um (ein Stück) Toilettenpapier zu holen.
Zurück kam sie mit einem Stück Toilettenpapier in der Hand; leider noch nicht abgerissen- der Rest der Rolle flatterte hinter ihr her.
Dann hat sie ihrer Puppe noch die Buchstabenkarten E und N gezeigt („Look, Eeeeee, and Nnnnn, Noodle).
Danach hat sie ihr dann die Schuhe und die Mütze ausgezogen, ihr Wasser zu trinken gegeben und sie schlafen gelegt. Und das alles mit einem so tiefen Ernst den ich bisher nur bei kleinen Kindern gesehen habe.
Ich habe aber den Verdacht, dass dieser Ernst und die Konzentration, die in solche „unwichtigen“ Handlungen eingeht, vor allem durch den antrainierten Gruppenzwang der Schule / Kindergarten verloren geht.
(Nein, ich finde diese Handlungen überhaupt nicht unwichtig. Ich meine mit „unwichtig“ eigentlich nur, dass sie keinen unmittelbaren, sichtbaren Zweck erfüllen, sondern „nur“ dem Lernen dienen.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s